LinzerBiene

WP_admin

LinzerBiene gewinnt IRIS

Dankbar und mit viel Freude haben wir am 6. Juli die IRIS 2017 von Stadträtin Mag.a Schobesberger und Gemeinderätin Miriam Köck in Empfang genommen. Dieser Preis in der Kategorie „Einzelpersonen, Vereine und Organisationen“ wurde für die Projekte ausgefolgt, welche die Umwelt und Lebensqualität nachhaltig verbessern. Gesucht waren innovative und ungewöhnliche Leistungen im Bereich Umwelt/Natur, erneuerbare …

LinzerBiene gewinnt IRISWeiterlesen »

Der Biene neue Kleider

Nackig ist sie dabei gar nicht – im Gegenteil. Die LinzerBiene präsentiert sich im 6 Jahr ihres Bestehens im neuen Kleid. Neben Logo, Standort-Buttons und neuer Stadtsilhouette erhält auch die Homepage ein Update …. …und die Honige sind ab nun in 3 verschiedenen Größen erhältlich: Das 75g Glas: Fürs Handtascherl zum „schnell noch mitnehmen“ Das …

Der Biene neue KleiderWeiterlesen »

Öko.L-Heft 2/2016​

Seit 1979 gibt die Naturkundliche Station die Vierteljahresschrift ÖKO.L heraus. ÖKO.L ist national als auch international eine der renommiertesten Zeitschriften Österreichs für Naturschutz. „Die gut illustrierten und mit einem ausgezeichneten Layout dargestellten Hefte schaffen eine einmalige Verbindung fachlich fundierter Information mit verständlicher Sprache für breitere Bevölkerungskreise.“ Ziele des Heftes sind, eine populärwissenschaftliche Behandlung von Themen …

Öko.L-Heft 2/2016​Weiterlesen »

LinzerBiene trifft Naturschauspiel trifft Sonderausgabe Krone​

Die wilden Stadtbienen: Honigbiene, Pelzbiene, Furchenbiene, Steinhummel und Gartenhummel sind nur einige Vertreter der ca. 700 Arten von Bienen in Österreich. Auch wenn Imker vordergründig um den Erhalt ihrer Wirtschaftsvölker bedacht sind, sichern sie durch diverse Maßnahmen, wie Anlegen von Streuobstwiesen, Wildblumenlandschaften und Nistmöglichkeiten auch den Wildbienen das Überleben. Insbesondere auch in einer Stadt wie Linz …

LinzerBiene trifft Naturschauspiel trifft Sonderausgabe Krone​Weiterlesen »

LinzerBiene trifft MKD…

…und deshalb trägt sie nun ein neues Kleid!Erkannt werden – Bewusstsein bilden – Wahrnehmung schärfen – Nachhaltigkeit vorleben, aufzeigen, erleben. Wie soll sich LinzerBiene verändern – neu gestalten – um aufzufallen, erkannt zu werden, ins Bewusste verankert zu werden? Allein war uns das nicht möglich, das war rasch klar, als das Team im Sommer 2017 …

LinzerBiene trifft MKD…Weiterlesen »

LISA SCHMIDT, BA​

Zum Imkern bin ich ganz unverhofft gekommen. Zunächst setzte ich mich aus einfacher Neugier mit dem Thema auseinander. Diese Neugier entwickelte sich zunehmend zu einer Begeisterung und in ihrer praktischen Umsetzung zu einer willkommenen Gelegenheit den grauen Stadtalltag aufzubrechen. Dank der Unterstützung vom LinzerBiene-Team bekam ich 2016 die Möglichkeit mein erstes Bienenvolk zu betreuen. Durch die gleichzeitige …

LISA SCHMIDT, BA​Weiterlesen »

PHILIPP NIEDERHAUSER​

Mein Interesse für die Bienen wuchs mit dem Aufbau meines Gemüsegartens und meiner Streuobstwiese. Zu einem Garten gehören jedoch auch die Bestäuber, daher bekam ich 2014 meine ersten drei Bienenvölker, sprang ins kalte Wasser und musste feststellen, dass ich ohne imkerliche Schulung und fehlendem Wissen über die Bedürfnisse der Bienen so ziemlich jeden Fehler machte, …

PHILIPP NIEDERHAUSER​Weiterlesen »

MAG. BERNHARD RIHL, MSC

Dank eines, dem Jahreszyklus der Bienen angepassten, praxisorientierten Kurses, dem „Probeimkern“ des Imkervereines Lichtenberg, war ich 2012 in der Lage, einen Imkerstand eines älteren Nachbarn zu übernehmen, der wegzog und ob der Entfernung nicht mehr die Bienen betreuen konnte. Mit der Plattform „LinzerBiene“ möchte ich einerseits Interessierten meine Erfahrungen als Jungimker weitergeben, animieren ebenso in die …

MAG. BERNHARD RIHL, MSCWeiterlesen »

DR. KATJA HINTERSTEINER​

Die Idee „Bienenhüterin“ zu werden, kam ganz spontan nach einem Kurzurlaub im April 2012. Auf die Frage meines Mannes: Du oder ich? war sofort klar, dass ich das machen würde.  Seitdem leben wir mit und unter Bienen und es fühlt sich gut an. Das positive Echo meiner Umwelt zeigt, dass die Imkerei in der Stadt eine Renaissance …

DR. KATJA HINTERSTEINER​Weiterlesen »